Feuerwehr investiert 876 Stunden in die Beschaffung eines neuen Tanklöschfahrzeugs TLF 3000

Am 03.02.2016 war es endlich soweit! Das neue Tanklöschfahrzeug für die Feuerwehr Wenzenbach wurde überstellt. Nach mehr als zwei Jahren Vorarbeit haben Kameraden das Fahrzeug beim Hersteller Magirus in Ulm abgeholt.

Bereits im Jahr 2013 wurde von der Feuerwehrführung ein Antrag auf eine Ersatzbeschaffung für das derzeitige TLF 24/50 gestellt. Nach der Erstellung des Feuerwehr-Fahrzeugkonzepts der Gemeinde Wenzenbach, welches von den Kommandanten in Zusammenarbeit mit der Gemeindeverwaltung ausgearbeitet wurde, konnten im November 2013 Finanzmittel für die Ersatzbeschaffung eines Tanklöschfahrzeugs 3000 bereit gestellt werden. Ab Februar 2014 begannen dann die Planungen des Beschaffungsteams in Zusammenarbeit mit dem Ausschreibungsbüro IBG – Ingenieurbüro für Brandschutztechnik und Gefahrenabwehrplanung GbR vertreten durch Herrn Wattenbach. Nach zahlreichen Besichtigungen und Besprechungen konnte im September 2014 die Leistungsbeschreibung durch IBG erstellt werden. Im Anschluss erfolgte die europaweite Ausschreibung und schließlich am 09.12.14 die Submission der Angebote. In der Gemeinderatssitzung im Februar 2015 konnte dann der Auftrag an die Firma Magirus aus Ulm erteilt werden.

Nach der ersten Baubesprechung in Ulm konnten letzte Details geklärt und das Fahrzeug in die Produktion gegeben werden. Seitdem wurden Beladungspläne erstellt, getüftelt und getestet wo die besten Lagermöglichkeiten für die Gerätschaften sind. 

Anfang November 2015 wurde das IVECO-Fahrgestellt nach Ulm geliefert und mit dem dort gefertigten Kofferaufbau fang schließlich die sog. „Hochzeit“ statt. Im Anschluss fand eine Rohbaubesprechung bei Magirus statt in der die letzten Feinheiten geklärt wurden und das Fahrzeug und die Beladung ihren letzten Schliff bekamen. 

Anfang Februar stand also der finale Höhepunkt der Ersatzbeschaffung an. Sechs Kameraden hatten sich für zwei Tage auf den Weg nach Ulm machen und zusammen mit der Gemeinde Wenzenbach die Fahrzeugabnahme durchzuführen. Am zweiten Tag erfolgte dann eine intensive Einweisung und Schulung der Aktiven um das Wissen im Anschluss an die Kameraden in Wenzenbach weiterzugeben. Mittwoch Abend traf dann das Fahrzeug in Wenzenbach ein und konnte von Interessierten begutachtet werden.
Auf diesem Weg möchten wir uns bei allen Beteiligten bedanken die uns auf dem langen und manchmal mühsamen Weg unterstützt haben. Besonderer Dank gilt unserem Bürgermeister Sebastian Koch mit seinen Gemeinderäten und Verwaltung die uns immer vollstes Vertrauen und jegliche Unterstützung entgegen gebracht haben. Herzlichen Dank auch an die Feuerwehrführung des Landkreises, Herrn KBR Wolfgang Scheuerer, Herrn KBI Thomas Diez und Herrn KBM Andreas Rockinger die uns jederzeit mit Rat und Tat zur Seite standen, sowie den Vertretern von Magirus und Herrn Wattenbach von IBG. 

Der größte Dank gebührt jedoch dem Beschaffungsteam der Feuerwehr Wenzenbach, die 876 Stunden ehrenamtlich für die Ersatzbeschaffung investiert haben.
Danke Thomas, Andreas, Albert, Hans, Matthias, Werner, Max und Christian für die hervorragende Arbeit.

Eine detaillierte Aufstellung des Bautagebuchs über die Beschaffung des Fahrzeugs kann auf dieser Unterseite nachgelesen werden.
Weitere Infos und Bilder zum Fahrzeug gibt es hier.

tlf 3000